Hof Windkind – Walnüsse und Haselnüsse aus Deutschland, bio-vegan, fair, sozial und plastikfrei 2021 [Werbung]

*Werbung aus Überzeugung für Hof Windkind

Führende Anthropologen schätzen, dass Nüsse und Samen schon seit der Altsteinzeit ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen Ernährung sind. 

Ernährungsphysiologisch sind sie aufgrund ihres hohen Gehalts an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Protein sehr wertvoll. Daneben enthalten sie eine große Menge an Ballaststoffen, Vitaminen, eine dichte Konzentration an Mineralstoffen und viele gesundheitsförderliche sekundäre Pflanzenstoffe. Gerade Folat, Niacin, Vitamin B6, Vitamin E, Kupfer, Magnesium, Kalium und Zink kommen in mengenmäßig großer Anzahl in dieser Lebensmittelkategorie vor.

Lesetipp: Warum sind Nüsse eigentlich so gesund? Alles was Du 2021 wissen musst!

Mehr zum gesundheitlichen Aspekt des Nussverzehrs erfahrt Ihr auch in unserem Blogbeitrag über Nüsse. Heute soll es aber mal um die ökologischen und sozialen Vorteile von Nüssen aus der Region gehen, die am besten noch umweltfreundlich an den Endverbraucher gelangen.

Der Hof Windkind

Hof Windkind - Walnüsse, Haselnüsse, bio-vegan, sozial, Deutschland
Hof Windkind – Walnüsse, Haselnüsse, bio-vegan, sozial, Deutschland

Deshalb wollen wir Euch heute den bio-veganen Hof Windkind vor den Toren Berlins vorstellen. David und seine Frau Silvia haben den Hof gegründet und bauen dort bio-vegan, fair und sozial Walnüsse und Haselnüsse in Deutschland an, was uns besonders gut gefällt und wir sehr unterstützenswert finden.

Leider werden Walnüsse und Haselnüsse fast ausschließlich importiert und durchqueren so zum Teil die halbe Welt, bis sie bei uns ankommen. Allein der CO2-Ausstoß für den Transport ist dabei schon so erheblich, dass sich der Verzehr ökologisch gesehen kaum rechtfertigen lässt. Der Hof Windkind will das nun ändern und hat den Entschluss gefasst, den Anbau, die Vermarktung und alles was zum Nussproduzieren dazu gehört, selbst in die Hand zu nehmen. Und siehe da – mittlerweile stehen schon mehr als 1000 Nussbäume.

Nüsse sind doch vegan oder?

Vielleicht habt Ihr Euch jetzt auch schon gefragt, was an einer Nuss eigentlich nicht vegan sein soll? Die Nuss an sich ist natürlich vegan – der Obst- und Gemüseanbau wird aber nur sehr selten außerhalb des Kreislaufs der Nutztierhaltung hergestellt. So werden regelmäßig von Nutztierhaltern die anfallenden Exkremente in den Boden zurückgeführt. Beim Hof Windkind entfällt das ganze. Sie düngen ausschließlich mit pflanzlichem Material. Mit Gras, Wildkräutern, Laub und Stroh.

Bodenpatenschaft

Bodenpatenschaft Hof Windkind – Walnüsse, Haselnüsse, bio-vegan, sozial, Deutschland

Eine tolle Möglichkeit das Projekt zu unterstützen und gleichzeitig von den leckeren Erträgen zu profitieren ist die Bodenpatenschaft. Diese möchten wir Euch in diesem Artikel besonders ans Herz legen. Als Bodenpate(n) unterstützt Ihr den Hof Windkind aus kargen, ehemals konventionell bewirtschafteten Böden eine Öko-Oase zu schaffen und diese auch zu erhalten. Ihr tragt aktiv die Vision von einer nachhaltigen, bio-veganen, fairen und sozialen Landwirtschaft mit, denn nur auf gesunden Böden wachsen gesunde Lebensmittel.

Zu Saisonende erhaltet Ihr Euren Ernte-Anteil. Ihr könnt dabei zwischen Walnüssen (in der Schale), Bio-Walnussöl und Bio-Haselnüssen (in der Schale) auswählen. Die Versandkosten der Baumpatenboxen innerhalb Deutschlands sind bereits inklusive. Die Verpackungen (inkl. Umkarton) sind zu 100% biologisch abbaubar und enthalten keinen Kunststoff. Für die Drucktinte verwendet der Hof umweltschonende Produkte mit dem „Blauen Engel“-Siegel.

Wir finden, das ist eine tolle Möglichkeit um eine direkte Verbindung zwischen dem Produzent und Euch als Verbraucher herzustellen. Dabei geht Ihr auch immer nur eine einjährige Verpflichtung ein. Ihr könnt jederzeit Bodenpate(n) werden. Jeder Quadratmeter zählt.
Ebenfalls bietet Euch der Hof Windkind jederzeit an, die Flächen und die Haine zu besuchen. Sie sind frei zugänglich und zusätzlich erhaltet Ihr noch eine kostenlose Hofführung.

Hof Windkind - Walnüsse, Haselnüsse, bio-vegan, sozial, Deutschland
Bodenpatenschaft Hof Windkind – Walnüsse, Haselnüsse, bio-vegan, sozial, Deutschland

Könnt Ihr eine Bodenpatenschaft auch verschenken?

Ja und dabei unterstützt Ihr nicht nur die Arbeit von Hof Windkind, sondern auch die sozialen Projekte, für die sich der Hof engagiert. Ihr könnt dabei selbst entscheiden, ob die Bodenpatenschaft nach dem ersten Jahr erhalten bleibt oder übertragen werden soll.

Damit es auch ein gelungenes Geschenk wird, befolgt Ihr die Schritte wie folgt:
So geht’s:

1. Erstellt Einen Account (falls Ihr nicht schon einen habt) auf Euren eigenen Namen

2. Wählt die gewünschte Bodenpatenschaft

3. Gebt als Lieferadresse die Adresse der beschenkten Person ein

4. Teilt dem Hof Windkind im Kommentarfeld Namen und Email-Adresse des Beschenkten mit

5. Ebenfalls im Kommentarfeld könnt Ihr mitteilen, bis wann dem Beschenkten eine Email zugesandt werden soll

6. Stellt sicher, dass Ihr die Zahlung rechtzeitig tätigt

7. Der Hof Windkind erledigt den Rest 

Gerne dürft Ihr der zu beschenkenden Person ankündigen, dass Sie sich auf eine Überraschung freuen darf!
 

Was ist, wenn der Beschenkte keine Email-Adresse besitzt oder Ihr das Geschenk persönlich überreichen möchtet?

In diesem Fall erhaltet Ihr vom Hof Windkind eine Urkunde, die Ihr ausdrucken könnt. Cool oder?

Mehr Infos unter: https://www.hofwindkind.com/info/bodenpatenschaft.html

Weitere Eindrücke von der Bodenpatenschaft und den Nüssen teilen wir auch unserem Instagram-Kanal @vwissen.org.


Werbung: Soweit Affiliate-Links verwendet wurden, wurden diese mit einem Sternchen* markiert. Zur rechtlichen Absicherung des Autors/der Autoren werden hiermit alle Verlinkungen und Erwähnungen als Werbung kenntlich gemacht.Dieser Artikel wurde gesponsert.